3 Vorteile von CBD-Öl für die psychische Gesundheit

Sich um unsere psychische Gesundheit zu kümmern, kann in der modernen Welt eine Herausforderung sein. Stress ist überall und Störungen wie Angstzustände und Depressionen sind weit verbreitet. Eine der bahnbrechenden Entdeckungen in der modernen Medizin sind die Vorteile, die CBD (oder Cannabidiol) uns bietet, um unsere psychische Gesundheit wieder in einen gesunden Zustand zu versetzen.

Die wissenschaftliche Forschung befindet sich jedoch noch im Anfangsstadium und da die Verbindung aus der Cannabispflanze stammt, trägt sie oft ihr Stigma. Trotzdem ist die Wissenschaft hinter CBD vielversprechend und hat nachweislich viele Vorteile für die psychische Gesundheit, und wir können CBD-Öl zur Behandlung psychischer Störungen verwenden.

In diesem Beitrag werden wir die Vorteile von CBD behandeln, die die moderne Medizin bereits besprochen hat. Lesen Sie weiter, um diese bahnbrechenden Entdeckungen zu überprüfen!

CBD öl und psychische Gesundheit

1. Depressionen

Depression ist eine weit verbreitete Erkrankung, von der 25 % der britischen Bevölkerung betroffen sind. Diese psychische Störung wird je nach Schweregrad mit Medikamenten und Psychotherapie behandelt. Die Verabreichung von CBD-Öl ist heutzutage eine der am meisten diskutierten alternativen Behandlungen für Depressionen.

Eine wesentliche Reihe von Antidepressiva wirkt in unserem System, um den Serotoninspiegel auszugleichen, das Hormon, das mit dem Zufriedenheitsgefühl verbunden ist. CBD hat aufregende Wirkungen im Zusammenhang mit Serotonin gezeigt und hat daher vielversprechende Anwendungen als Antidepressivum.

Eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass CBD den Serotoninspiegel nicht zu erhöhen scheint, sondern stattdessen beeinflusst, wie das Gehirn auf seine Stimulation reagiert.

2. Angst

Zusammen mit Depressionen ist Angst in Großbritannien und der Welt weit verbreitet. Diese Störung nimmt viele Formen an, abhängig von den Umständen, die sie auslösen, und den Symptomen, die auftauchen.

Angst kann Teil der Routine sein oder zu einer echten Störung werden. Viele seiner Symptome sind beschleunigter Herzschlag, vermehrtes Schwitzen, Reizbarkeit, ständiges Gefühl der Nervosität und andere. Einige Studien deuten darauf hin, dass CBD helfen kann, Angstsymptome zu lindern, zumal die Substanz Auswirkungen auf unsere Stimmung zeigt.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 kam zu dem Schluss, dass Cannabidiol eine wirksame Behandlung für verschiedene Angstzustände ist, wie z. B. die allgemeine Angststörung (oder GAD, die häufigste Ursache von Angstzuständen) und die soziale Angststörung.

CBD ist eine natürliche Verbindung, die für den Körper nicht aggressiv erscheint. Aus diesem Grund verwenden viele Menschen es täglich und nehmen zwei- bis dreimal täglich ein paar Tropfen ein. Manche Leute benutzen es sogar, um ihre Angst zu lindern, bevor sie sich einer öffentlichen Veranstaltung jeglicher Art stellen.

Andere Arten von Angststörungen, die mit CBD behandelt werden können, sind Panikstörungen, Zwangsstörungen (auch als OCD bekannt) und posttraumatische Belastungsstörungen.

3. Schlafen

Schlaf ist ein wesentlicher Bestandteil der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens. Es gibt anekdotische Hinweise darauf, dass CBD die Schlafqualität verbessern kann. Zum Beispiel berichtet eine beträchtliche Anzahl von Menschen in Großbritannien und der Welt von besseren Nächten bei der täglichen Verabreichung von CBD-Öl.

Cannabidiol wirkt schmerzstillend und beruhigend und verspricht auch bei Schlafstörungen.

Leave a Reply